Weibliche D-Jugend holt Bronze beim Brandenburg-Cup

Am vergangenen Wochenende nahm die von Andreas Wendland und Franca Mühling trainierte weibliche Jugend D des SV 63 am Brandenburg-Cup des HVB (inoffizielle Landesmeisterschaft) teil. Da die jungen Damen sich auf Kreisebene verlustpunktfrei den Titel geholt hatten, wurde die Reise nach Guben mit der Zielstellung angetreten, auch dort eine Medaille zu gewinnen. Für die notwendige Unterstützung machten sich zudem ca. 20 Eltern mit auf den Weg in die Lausitz. Vor Beginn des Turniers wurden die Vorrundengruppen ausgelost und unsere Mädels waren nicht vom Losglück begünstigt. Bereits im ersten Spiel sollte der Gegner FHC Frankfurt heißen. Die jungen Frankfurterinnen der dortigen Sportschule zeigten von Beginn an, dass der Titel nur an eine Mannschaft gehen kann. Sie waren nicht nur unserem Team überlegen, sondern demonstrierten über das ganze Turnier hinweg ihre Klasse und gewannen alle ihre Spiele völlig ungefährdet. Zu Beginn des Spiels gegen den FHC konnte der SV 63 seinen Respekt nicht ablegen und somit lag man nach den ersten 10 Minuten bereits mit 1:7 im Hintertreffen. Mit Beginn der zweiten legten unsere Mädels den Respekt ab und verkürzten auf 4:7. Daraufhin reagierte der Frankfurter Trainer und am Ende stand eine 4:12 Niederlage zu Buche.

 

Auf Grund des Turniermodus war somit das Erreichen des Finals nicht mehr möglich, da keine Halbfinals ausgespielt werden sollten. In den folgenden Minuten gelang es unserem Trainergespann die Truppe wieder aufzubauen um die beiden weiteren Vorrundenspiele positiv zu gestalten. Der nächste Gegner hieß Rot-Weiß Werneuchen und dort zeigten die Spielerinnen von Beginn an wer das Feld als Sieger verlassen wollte. Am Ende wurde die Partie sehr deutlich gewonnen. Im Letzten Spiel traf der SV 63 auf Union Neuruppin und tat sich lange schwer. 3 Minuten vor Spielende führten die Neuruppiner mit 8:6. Mit einer tollen kämpferischen Leistung gelang am Ende doch noch ein 10:9 Sieg. Somit war das Spiel um Platz 3 erreicht und dort traf man auf den „ewigen“ Gegner, den HSV Falkensee. Von Beginn an setzten die Brandenburgerinnen ihre Gegnerinnen unter Druck und erspielten sich eine beruhigende Halbzeitführung. Diese gaben sie auch in der zweiten Hälfte nicht mehr her und gewannen das Spiel souverän mit 13:7. Somit stand am Ende der dritte Platz und ein erfolgreicher Saisonabschluss auf Landesebene fest. Auf Grund der Tatsache, dass der Zweitplazierte, der VfB Doberlug-Kirchhain, nicht an der Nord-Ost-Deutschen Meisterschaft teilnehmen möchte, werden unsere Mädels den SV 63 am 17. und 18.6. in Wismar repräsentieren. Dafür wünschen wir alles Gute.

 

Es spielten:    Lina Martin, Mariella Gratzki, Wenke Mühling, Pia Wendland, Kira Ballerstädt, Luisa Matho, Josi Fischer, Linda Drobusch, Amelie Messer, Joanna Höhne, Clara Rummler, Celine Kirchner, Vanessa Pege

Ersatz für Richter gefunden

Es war am letzten Wochenende das letzte Spiel für Felix. Er selbst würde die letzten Minuten auf heimischen Parkett sicher als sehr emotional bezeichnen. Die Mannschaft wird ihn schmerzlich vermissen, sportlich aber vor Allem charakterlich. Frühzeitig hatte er dem Verein bekanntgegeben, dass dies seine letzte aktive Saison sein wird - zu lang sei die Regenerationszeit nach Training und Punktspiel gewesen.  Wir danken Felix für sein Engagement auf und neben der Platte und wünschen ihm alles Gute, in der Hoffnung, dass er dem Verein so schnell wie möglich in anderer Funktion helfen wird.

Als Ersatz wurde ein talentierter Linkshänder vom BSV Berlin verpflichtet. Der 22-jährige Magnus Wybranietz hatte im Frühjahr beim Probetraining überzeugt und zeigte sich angetan von der Spielweise der Brandenburger. "Hier wird immer mit hohem Tempo gespielt und der Ball läuft sicher und schnell durch die eigenen Reihen." Seine handballerische Ausbildung begann in Bayern, bevor er über die Sportschule Potsdam zu den Füchsen Berlin wechselte und schließlich in der abgelaufenen Saison beim BSV 92 Berlin auf Torejagd ging. Er ist gelernter Rechtsaußen, hat aber auch bewiesen, dass er im Rückraum eingesetzt werden kann.

 

mehr lesen

Axel Krause im Interview mit Frank Seiler

Auszug aus dem Handballmagazin vom 13.05.2017

Frank, als wir uns das letzte Mal auf diese Weise unterhielten, warst Du gerade neu in den Vorstand berufen worden. Nun liegt ja schon allerhand Arbeit hinter Dir und Du kannst sicher ein kleines Resümee drüber ziehen. Wie schätzt Du denn die gerade zu Ende gehende Saison unseres Vereins so ein?

 

Der ganze Verein ist regelmäßig in Bewegung und jeder trägt seinen Teil zur weiteren Entwicklung bei. Wir haben so viele tolle Menschen bei uns, die ihre Freizeit opfern und es den Kindern und Jugendlichen ermöglichen diesen tollen Handballsport zu betreiben. Wir im Vorstand sind es letztendlich nur, die versuchen das Ganze so gut wie möglich zu koordinieren. Das kostet natürlich auch Zeit und Kraft aber es macht auch unheimlich Spaß, das können mir unsere zahlreichen ehrenamtlichen Helfer sicherlich bestätigen.

Wir haben es auch diese Saison wieder geschafft 13 Mannschaften in den Spielbetrieb zu schicken, die allesamt erfolgreich waren und sich weiterentwickelt haben. Trotz vieler Verletzungen hat die 1. Männermannschaft hat das Saisonziel einstelliger Tabellenplatz erreicht, gleiches gilt für die Frauen, die sich am Ende noch auf Platz 6 hocharbeiten konnten. In Summe kann ich mit der Saison also zufrieden sein.

mehr lesen

Spaß und sportlicher Ehrgeiz beim Ostercup 2017

Gemeinsames Siegerfoto nach dem Spiel - Sieger war der Sport in der Havelstadt!
Gemeinsames Siegerfoto nach dem Spiel - Sieger war der Sport in der Havelstadt!

Am vergangenen Donnerstag, kurz vor den Osterfeiertagen haben wir zu einem Fußballturnier der anderen Art eingeladen. Ab 18:30 Uhr trafen sich die Volleyballer vom VC Blau-Weiß Brandenburg, die Basketballer der Baskets Brandenburg, 2 Mannschaften der Wasserballer vom ASC Brandenburg sowie unsere 1. und 2. Männermannschaft zum Hallenfußballturnier. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden mit 12min Spielzeit. Alle hatten Spaß, aber es war auch der Siegeswille jeder einzelnen Mannschaft zu erkennen.

Den Turniersieg ganz knapp verfehlt - unsere Wasserballer
Den Turniersieg ganz knapp verfehlt - unsere Wasserballer

Laut Spielplan trafen im letzten Spiel um 22:30 Uhr die ersten Mannschaften vom SV 63 und ASC aufeinander. Es sollte gleichzeitig das Finale sein, denn beide Teams bisher souverän alle Spiele gewonnen hatten. Die Wasserballer gingen in Führung und waren lange kurz vor der Überraschung. Denn selbstverständlich spielen unsere Handballer regelmäßig Fußball, im Marienbad zu trainieren wird stattdessen schwierig. In der letzten Spielminute konnten die Handballer jedoch ausgleichen, sodass am Ende das Torverhältnis über den Turniersieg entscheiden sollte. Letztendlich war es ein Tor, das für den Turniersieg der Handballer reichte.

mehr lesen

Trio bleibt dem SV 63 erhalten

Gleich 3 Spieler haben sich in der vergangenen Woche dazu entschlossen, dem SV 63 weiter treu zu bleiben. Flügelflitzer Leroy Fleischer, Torhüter Jurij Benkendorf und Spielmacher Wojciech Lipinski werden der Mannschaft um Trainer Dietmar Rösicke für die nächsten beiden Jahre zur Verfügung stehen. Leroy Fleischer ist seit seiner Rückkehr aus Saarbrücken in Brandenburg heimisch geworden und fühlt sich laut eigener Aussage pudelwohl.

Leroy Fleischer

Jurij Benkendorf

Wojciech Lipinski


mehr lesen

Jetzt abstimmen...weibliche A-Jugend zur Mannschaft des Jahres wählen

Unsere weibliche A-Jugend ist nominiert für die Wahl zur Mannschaft des Jahres...MAZ kaufen, Kreuzchen setzen und fleißig abstimmen!!!

mehr lesen

Neujahrsempfang der Sponsoren mit viel Freude

Am vergangenen Sonntag fand beim SV 63 Brandenburg-West der lange angekündigte Neujahrsempfang der Sponsoren statt. Gemeinsam mit den Spielerinnen und Spielern der 1. Männer- und 1. Frauenmannschaft traf man sich ab 11:00 Uhr zum gemeinsam Brunch bei Delta Bowling. Zum Sektempfang verlor der Vorstandsvorsitzende Frank Schmidt ein paar Worte über die vergangene Entwicklung im Verein. Positiv hervorzuheben sei die Entwicklung im Nachwuchsbereich. Viele der eigenen Übungsleiter haben sich bereiterklärt, im Jahr 2017 die Trainer-Lizenz zu erwerben. Dazu habe es der Verein geschafft, dass der Lizenzlehrgang in der Havelstadt stattfindet.

Außerdem wurde der Nachwuchsspendenclub gegründet, in dem ein stabiler Kreis von 63 Privatspendern gesucht wird, die jeweils mindestens 63,- EUR für unseren Nachwuchs spenden. Die Einnahmen sollen ausschließlich dem Nachwuchs zu Gute kommen. Für einen Mindesteinsatz von 63,- EUR erwirbt der Spender eine fiktive "Jahresmitgliedschaft", für weitere 63,- EUR verlängert sich diese um jeweils ein Jahr. Die Spender werden einerseits auf der Homepage www.sv63.de unter dem Button „Nachwuchsclub" aufgeführt und weiterhin auf einer Tafel im Foyer der Halle mit Namen und Spendenbetrag genannt.

mehr lesen

SV 63 gründet Nachwuchsspendenclub

Seit seiner Gründung ist der SV 63 stetig gewachsen. Von Beginn an setzt der Verein auf die Ausbildung und die Entwicklung des eigenen Nachwuchses. Das wird in der Havelstadt der wichtigste Eckpfeiler bleiben.

Dazu soll im Kalenderjahr 2017 die Übungsleiterausbildung nach Brandenburg geholt werden. Der Antrag beim Handballverband Brandenburg ist bereits gestellt. Mehrere interessiere Übungsleiter wollen sich dem 7 Wochenenden umfassenden Lehrgang widmen und die Trainerlizenz erwerben.

Weiterhin möchten wir in unseren Nachwuchsmannschaften mit kleinen Veranstaltungen das "Wir-Gefühl" weiter stärken. Dazu gehören neben Trainingslagern und Turnieren auch Weihnachtsfeiern, Abschlussfeiern oder Tagesausflüge. Die finanzielle Unterstützung der Eltern wird dabei nicht ausbleiben können, jedoch möchten wir unsere Mannschaften auch weiterhin mit kleinen Zuschüssen dabei unterstützen.

 

Dabei können Sie uns helfen!

 

Wir suchen im Nachwuchsclub der 63er einen stabilen Kreis von 63 Privatspendern, die jeweils mindestens 63,- EUR für unseren Nachwuchs spenden. Die Einnahmen sollen ausschließlich dem Nachwuchs zu Gute kommen. Für einen Mindesteinsatz von 63,- EUR erwirbt der Spender eine fiktive "Jahresmitgliedschaft", für weitere 63,- EUR verlängert sich diese um jeweils ein Jahr. Die Spender werden einerseits auf der Homepage www.sv63.de unter dem Button „Nachwuchsclub" aufgeführt und weiterhin auf einer Tafel im Foyer der Halle mit Namen und Spendenbetrag genannt.

 

Um zu spenden, ist lediglich die entsprechende Überweisung auf das

 

Vereinskonto IBAN DE41 1605 0000 3617 0007 10

(Verwendungszweck: „Spende Nachwuchsclub - Name, Vorname“)

 

nötig. Falls Sie eine steuerwirksame Spendenquittung (bis 200 Euro reicht der Zahlungsbeleg/Kontoauszug) benötigen oder als Spender anonym bleiben bzw. zwar namentlich, jedoch ohne Spendensumme genannt werden wollen, schreiben Sie bitte eine formlose E-Mail an nachwuchsclub@sv63.de.

mehr lesen

SV 63 wünscht erholsame Weihnachtsfeiertage...

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern, Helfern, Sponsoren und Fans besinnliche Weihnachtsfeiertage mit ihren Familien und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch im Jahr 2017 - Ohne euch macht es nur halb so viel Spaß! DANKE

Gemischtes Team gewinnt Weihnachtspokal

Am vergangenen Samstag kam es in der Sporthalle Max-Josef-Metzger-Straße zum Fußballturnier der Alten Herren. Kurzfristig haben ausgerechnet beim Gastgeber des SV 63 einige Spieler absagen müssen, sodass leider keine eigene Mannschaft gestellt werden konnte. Kurzerhand schlossen sich also die Spieler von Grün-Weiß Klein Kreutz und die übrigens 63er zusammen und bildeten eine Spielgemeinschaft. Vorstandsmitglied Jörg Mühling hütete das Tor der SG und Vorsitzender Frank Schmidt verzichtete ganz auf die Teilnahme am Spielbetrieb. Er sorgte voll und ganz für einen reibungslosen Ablauf des Turniers. Am Ende konnte sich die neu gebildete Spielgemeinschaft mit 2 Siegen und 2 Unentschieden durchsetzen und den Turniersieg erringen. Die Mannschaften waren alle sehr ausgeglichen und bei einer Spielzeit von 1x12 Minuten waren jederzeit spannende und enge Spiele zu sehen. Man konnte die fußballerische Ausbildung der Männer klar erkennen und der Ehrgeiz und Siegeswille ist ebenfalls sichtbar noch vorhanden. Im Vordergrund stand jedoch jederzeit der Spaß und das gemeinsame Hobby - so waren sich im Anschluss die Beteiligten einig und ließen sich das Bier schmecken. Der SV 63 bedankt sich bei den teilnehmenden Mannschaften und wünscht allen Vereinen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ergebnisse

mehr lesen

Fußball-Weihnachtspokal des SV 63

Diesmal werden die Hände weggelassen - Am 17.12.2016 ab 9:30 Uhr steht das nächste Highlight beim SV 63 auf dem Programm. Die alten Herren der Montags-Übungsgruppe laden zum Weihnachtspokal ein. Der Vorstandsvorsitzende Frank Schmidt gehört selbst der Übungstruppe an und pflegt noch Kontakte zu seinen ehemaligen Fußballkollegen - so entstand auch die Idee des Weihnachtspokals!

Neben dem sportlichen Wettkampf soll natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen - Daher wird es während der Spielpausen und nach dem Turnier einen kleine Frühshoppen geben - Mit dem SV 63 Brandenburg-West, Grün-Weiß Klein Kreutz, dem FC Stahl Brandenburg, Turbine Golzow, Blau-Weiß Wusterwitz und dem ESV Kirchmöser treten ausschließlich Teams aus der Region an... Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg! 

 

Turnierspielplan

mehr lesen

Nachwuchsweihnachtsfeier mit strahlenden Kindergesichtern

Am späten Nachmittag des 3. Advents waren sich alle einig - ca. 100 Kinder und ca. 150 Erwachsene - die große gemeinsame Nachwuchsweihnachtsfeier war ein voller Erfolg. Um 10:00 Uhr  fand die letzte Teambesprechung aller Übungsleiter statt. Nachwuchskoordinator Florian Franz und Vorstandsmitglied Jörg Mühling verpassten der Ablaufplanung der großen Weihnachtsfeier noch den letzten Schliff - der Tag konnte beginnen.

mehr lesen

SV 63 erstmals mit gemeinsamer Nachwuchsweihnachtsfeier

Der Verein wächst weiter zusammen - am 3. Advent wird es beim SV 63 Brandenburg-West e. V. in der Sporthalle Max-Josef-Metzger-Straße erstmalig eine große Nachwuchsweihnachtsfeier geben. Die Idee dazu entstand bereits im Sommer, da die Sommerferien im Land Brandenburg erst im September endeten wurde auf die große Saisoneröffnung verzichtet, dafür sollte es für alle Nachwuchsmannschaften eine gemeinsame Weihnachtsfeier geben.

 

Unter der Regie von Nachwuchskoordinator Florian Franz und Vorstandsmitglied Jörg Mühling wurde in den letzten Wochen ein Rahmenprogramm für unsere Kinder und Jugendlichen aufgestellt.

Im Anschluss an unser Minitraining kommt es am 11.12.2016 ab 11:00 Uhr zum sportlich-weihnachtlichen Wettbewerb unserer jungen Talente. Egal ob Winterolympiade, Staffelspiele oder Weihnachtsquiz – für Jeden soll etwas dabei sein. Außerdem soll jedes Kind auch ein kleines Weihnachtsgeschenk bekommen. Moderiert wird die Veranstaltung von unserem langjährigem Hallensprecher Axel Krause.

mehr lesen

Ende einer langen Beziehung

Der SV 63 und Kerstin Overhage haben gemeinsam beschlossen, ab dem 01.12.2016 getrennte Wege zu gehen. Damit verliert das Westend eine langjährig engagierte Betreiberin, die mit ihrer Familie stets für jeden hungrigen und durstigen Handballfan zur Verfügung stand. Für Kerstin hat sich eine neue berufliche Herausforderung aufgetan, die sie nicht ausschlagen konnte. Viele Jahre hat sie voller Engagement die Kneipe Westend geführt und dabei den Handball und das Umfeld kennen- und lieben gelernt. Die gastronomische Versorgung bei den Heimspielen der Männer- und Frauenmannschaften wird weiterhin sichergestellt sein. Der Verein prüft alle Optionen, um auch zukünftig die Gaststätte adäquat zu betreiben. Wir bedanken uns bei Kerstin für ihr Engagement und die Kraft, die sie in ihre Arbeit gesteckt hat und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute. Wir hoffen, mit ihr und ihrer Familie langjährige Handballfans gewonnen zu haben und sie noch des Öfteren in der Halle begrüßen zu dürfen.

Die Mittelbrandenburgische Sparkasse

Kundennähe ist bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) kein Zufall, sondern Absicht. Neben einem umfangreichen Service im Internet steht den MBS-Kunden ein flächendeckendes Netz von Filialen zur Verfügung. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich dort persönlich um die Geldangelegenheiten der Kunden. Die Beratungsqualität der MBS wurde von Dritten in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet.

Der hohe Stellenwert, den die Sportförderung für die MBS genießt, ist für diese selbstverständlich: Ein vielfältiges Sportangebot trägt zu höherer Lebensqualität bei und unterstützt den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das beginnt mit der Arbeit in den Sportvereinen vor Ort und reicht bis hin zu den Spitzensportlern, die für so viele Menschen Identifikationsfiguren sind.

 

Sport erfüllt wichtige soziale Funktionen, zum Beispiel bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen, bei der Einbindung von Menschen mit Migrationshintergrund, bei der Integration von Menschen mit Handicaps und beim Gesundheitssport für alle Altersklassen. Gerade Mannschaftssportarten fördern Teamgeist und die Erkenntnis, dass jeder Einzelne für den gemeinsamen Erfolg wichtig ist.

 

Sommer, Sonne Strand und Meer? Nicht mit uns!

Für viele Mädels der aktuellen weiblichen B-Jugend und den Ergänzungsspielern aus der C-Jugend, hieß das Hauptausflugsziel für 3 Wochen der Ferien nicht Mallorca, Ibiza und Co, sondern die Sporthallen Brandenburgs. Vorbildlich trafen wir uns 3 Wochen vor Ferienende erstmalig nach der Sommerpause in der Neuendorfer Sand Halle und sogleich wurde überprüft, wer fleißig war und seinen Hausaufgaben in den Ferien nachgekommen war. Eines war damit klar: das Training in den Ferien würde kein “Zuckerschlecken” werden! Schweiß, Blut und Muskelkater begleiteten uns Mädels auch für die nächsten 5 Trainingseinheiten. Von Kraft bis Sprint über Taktik war alles dabei...

Doch wer denkt das war alles, der irrt sich!

mehr lesen

Ziel kann nur der Klassenerhalt sein

Ziel kann nur der Klassenerhalt sein

Martin Terstegge


Das Team von Trainer Dietmar Rösicke hat sich gegenüber der Vorsaison leicht verändert. Tobias Reckzeh musste seine Sportkarriere beenden, Michael Habermann war dem Trainingsanspruch in der Oberliga nicht mehr gewachsen, er spielt nun für den SV Blau-Weiß Wusterwitz. Dafür gibt es drei neue Gesichter im Kader. Paul Müller (HSV Insel Usedom), Adrian Thiel (HSV Rhein-Nette) sowie Leroy Fleischer von der SG Westhavelland sind neu in der 17-köpfigen Mannschaft, wobei Fleischer schon vor Jahren im West-Trikot auflief.

mehr lesen

1. Männer beendet erste Vorbereitungsphase

Unsere 1. Männermannschaft befindet sich seit 12. Juli in der Vorbereitung auf die neue Saison. 4 Wochen lang standen hauptsächlich Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit auf dem Trainingsplan, das Ganze jeweils 4 mal wöchentlich. Eine Phase in der Saison, die kein Spieler mag, aber die dringend notwendig ist, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen. Das Gesicht der Mannschaft hat sich nur wenig verändert, die Abgänge Michael Habermann (BW Wusterwitz) und Tobias Reckzeh (Karriereende) konnten kompensiert werden. Paul Müller (HSV Insel Usedom), Adrian Thiel (HSV Rhein-Nette) und der schon bekannte Leroy Fleischer (HSG Westhavelland) haben sich gut eingefügt und komplettieren den 17-köpfigen Kader. Nach einigen Trainingseinheiten im Wald, im Stadion, im Kraftraum der Rehaklinik Vitalis oder auch am Strand ist die Mannschaft auf einem guten Weg.

Athletische Grundlagen werden in dieser Saison noch einmal wichtiger werden, denn die Oberliga Ostsee-Spree ist noch einmal stärker geworden. Mit den Drittliga-Absteigern Usedom, Stralsund und der zweiten Vertretung der Berliner Füchse verstärken 3 Hochkaräter die Liga. Die SV63-Männer müssen in den

nächsten 4 Wochen also nochmal intensiv arbeiten, um in dieser Liga noch einmal bestehen zu können. Ab sofort wird vermehrt die Arbeit mit dem Handball auf dem Programm stehen. Dazu bestreitet der SV 63 unter anderem noch ein Vorbereitungsturnier beim PSV Berlin am 20.08.16 bevor dann am Samstag, den 03.09.16 um 18:00 Uhr das erste Heimspiel gegen den MTV Altlandsberg angepfiffen wird. Eine  Saisoneröffnung wie in den vergangenen Jahren wird es dieses Jahr wegen späten Schulferien nicht geben.

 

Der Dauerkartenverkauf für die Saison 16/17 erfolgt am 29.08.2016 ab 16.00 Uhr in der Geschäftsstelle des SV 63 – Eingang Bowlingbahn sowie am 1. Punktspieltag am 03.09.2016 ab 16.30 Uhr an der Tageskasse. Reservierungen werden ab sofort telefonisch in der GS des SV 63 unter 03381/799208, per Fax unter 03381/799209 und per Mail an peterhoehne@sv63.de entgegengenommen.

Trotz der Anstrengung hatten die Jungs auch Spaß
Trotz der Anstrengung hatten die Jungs auch Spaß

mehr lesen

1. Männer gewinnt Prignitz-Cup in Wittenberge

Unsere 1. Männermannschaft hat am vergangenen Wochenende erstmalig den Handball in die Hand genommen und beim Vorbereitungsturnier des PHC Wittenberge teilgenommen. Mit der SG Ajax Glienicke, der Irischen Handballnationalmannschaft und dem Gastgeber PHC Wittenberge standen 3 Spiele a jeweils 2x20 min auf dem Programm. Am Ende konnte sich unsere Mannschaft souverän den Turniersieg sichern. Dieses Turnier hat jedoch zu diesem Zeitpunkt keinerlei Aussagekraft. Es sollte lediglich einen ersten Eindruck über den handballerischen Zustand der Mannschaft geben.

 

Die Nationalmannschaft von Irland wurde im ersten Spiel mit ..... bezwungen. Anschließend folgte ein ...... gegen die SG Ajax Glienicke bevor zum Abschluss ein Erfolg über den Gastgeber Wittenberge verbucht werden konnte. Alle Akteure erhielten ihre Einsatzzeiten und konnten beweisen, dass die Knochen in der Sommerpause nicht verkalkt sind.

Besondere Auszeichnungen gab es für Philip Kryszon, der mit 16 Treffern der beste Torschütze des Turniers wurde sowie für Jurij Benkendorf als besten Torhüter. Zum besten Spieler wurde der Wittenberger Rückraumschütze Martin Giske gewählt.

SG Ajax Altglienicke : PHC Wittenberge 11:31
Éire : SV 63 19:32
SV 63 : SG Ajax Altglienicke 34:10
PHC Wittenberge : Éire 17:17
SG Ajax Altglienicke : Éire 23:27
PHC Wittenberge : SV 63 21:29
Felix Richter nutzt die Pause für Tipps an Marcus Tietz
Felix Richter nutzt die Pause für Tipps an Marcus Tietz

mehr lesen

Neuzugang Nr. 3 für den Kreis

Paul Müller
Paul Müller
Unsere 1. Männermannschaft komplettiert den Kader für die kommende Saison 2016/2017. Der 19-jährige Paul Müller wechselt vom HSV Insel Usedom in die Havelstadt und wird Tim Wollweber am Kreis unterstützen. Paul ist ein engagierter junger Spieler, der auch bereits die nötigen körperlichen Voraussetzungen mitbringt um eine Sperre am Kreis zu halten und so Freiräume für seine Mitspieler zu schaffen. In den ersten athletischen Einheiten hat er jedenfalls einen sehr guten Eindruck hinterlassen.
Wir wünschen Paul alles Gute und einen guten Start vor dem Brandenburger Handballpublikum.
Herzlich Willkommen!

Landesauswahlsichtung Jahrgang 2002

Der Handballverband Brandenburg lud auch in diesem Jahr wieder talentierte Jungen des Jahrgangs 2002 zur Auswahlsichtung nach Potsdam ein. In diesem Jahr schickte der SV 63 Brandenburg West e.V. mit Julian König, Manuel Sete, Tim Stieger und Willi Röder gleich vier talentierte Spieler nach Potsdam. Dort konnten sie sich mit den Besten des Landes Brandenburg messen und ihr Können in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen. Nach den Einzeldisziplinen konnten sie im gemeinsamen Spiel ihre individuelle Stärke zeigen und die Auswahltrainer von ihrer technischen Vielfalt überzeugen. Am Ende der Auswahlsichtung konnten sich Julian König, Manuel Sete und Willi Röder über eine Einladung zum 1. Auswahllehrgang freuen. (Alien Loskarn)

Unsere weibliche A-Jugend in Lübeck

Am Freitag machte sich die weibliche A - Jugend mit 6 weiteren Mannschaften des SV63 Brandenburg - West auf den Weg nach Lübeck zu den internationalen Lübecker Handballtagen. Dort angekommen, bezogen wir recht schnell unsere Zimmer und machten uns auf zur Eröffnungsparade. Da wir eine der wenigen Mannschaften waren, die Freitag noch nicht spielten, konnten wir die gesamte Strecke bis ins Stadion des VfB Lübeck mitlaufen. Am Abend feuerten wir tatkräftig die anderen Mannschaften an, die bereits ihre ersten Vorrundenspiele absolvieren mussten. Frühzeitig ging es dann auch für uns ins Bett, da wir unser erstes Vorrundenspiel am Samstag um 08:20 Uhr bestreiten mussten. Und das hatte sich scheinbar gelohnt, wir gewannen unser erstes Spiel 5:2 gegen Lübeck 1876. Das zweite Vorrundenspiel gegen den Ahrensburger TSV ging leider knapp mit 9:6 verloren und auch gegen den späteren A-Pokal Sieger Henstedt-Ulzburg I mussten wir eine Niederlage hinnehmen.

mehr lesen

Unsere weibliche B-Jugend in Lübeck

Am vergangenen Wochenende begab sich die neuformierte B-Jugend (Jahrgang 2000/2001) zusammen mit der weiblichen D-, C- und A-Jugend und der männlichen E-, B- und A-Jugend auf große Reise nach Lübeck. Es grenzte schon etwas an Völkerwanderung als sich am Freitagmorgen fast 90 Sportler, 12 Trainer und 2 Busfahrer auf die Busse verteilten. Nach knapp dreieinhalbstündiger Fahrt war dann die Jugendherberge zu zwei Drittel in Gewalt des SV 63 Brandenburg-West. Jedoch konnte nicht lang verweilt werden, denn nach kurzem Beziehen der Betten ging es sofort zur Eröffnungsparade zum Holstentor. Grad angekommen ging es auch umgehend los. Leider (oder wie sich später herausstellte zum Glück, da es später wie aus Eimern schüttete) konnten wir nur die halbe Parade begleiten, da wir bereits um 19:20 Uhr unser erstes Spiel bestreiten sollten. Am neuen Spielort „Sportgelände Lohmühle“ eingetroffen, ging es auch sofort zum Feld, wo wir auf die Mädels vom Bramstedter TS trafen. Auf Grund des starken Regens zuvor, war das Spiel jedoch eine einzige Rutschpartie. Abwechselnd und ununterbrochen rutschte jemand weg und der Ball kam nur mit viel Glück am Zielort an. Demzufolge endete die Wasserschlacht nach 17 Minuten 4:3 für uns.

mehr lesen

Unsere weibliche C-Jugend in Lübeck

Neben zahlreichen Sportlern anderer Mannschaften des SV63 Brandenburg West reiste am 1.7. 2016 auch die gesamte weibliche C Jugend- Mannschaft (17Mädchen) zum Turnier nach Lübeck. Durch die Fülle an, zur Verfügung stehenden Spielern, konnte schon vor Turnierantritt eine Kooperation mit der weiblichen B-Jugend vereinbart werden. Da die Trainerin der B- Jugend Ulrike Kuhlmey, derzeit verletzungsbedingt nicht über ausreichend Sportler verfügt, wurde vereinbart, das Alicia, Tracy und Amely M. während des Turniers Phasenweise bei der B-Jugend aushelfen und die Mannschaft somit unterstützen werden. Trainerin Rina Dörner, die aus beruflichen Gründen erst Freitagnacht in Lübeck ankam, war während der ersten beiden Turnierspiele auf die Unterstützung ihrer Trainerkollegen angewiesen. Katja Henschel, die eigentlich als Co-Trainerin der weiblichen B Jugend mit nach Lübeck gereist war, übernahm die Trainerrolle und konnte mit den Mädels bereits in den ersten beiden Spielen gegen den MTV Vorsfelde (5:3) und den Rellinger TV (5:4) Siege einfahren. Leider mit einem bitteren Beigeschmack. Linkshand Anna Kalbe verletzte sich durch gegnerische Einwirkung so stark, das sie ins Krankenhaus musste und das restliche Turnier nur noch als „Maskottchen“ am Spielfeldrand verbringen konnte.

mehr lesen

Unsere weibliche D-Jugend in Lübeck

Nach der imposanten Eröffnung am Holstentor, an der die weibliche D- Jugend mit 13 Spielerinnen teilnahm, stand am Abend das erste Spiel auf dem Plan, welches die Mannschaft souverän gegen den TUS Essingen gewann. Dieser Sieg machte Hoffnung auf mehr. Irgendwann gegen Mitternacht mussten alle den Anreise- und Spielstrapazen Tribut zollen und es kehrte in den drei Zimmern langsam Ruhe ein. Nach einem zeitigen Frühstück am Samstag begab sich die Mannschaft Richtung Lohmühle, wo an diesem Tag noch insgesamt 4 Spiele warteten. Gleich im ersten Samstagspiel trafen wir auf unseren dänischen Gruppengegner BBI Saxburg, der nach 2:4 Rückstand und großem Kampf am Ende mit 5:4 bezwungen wurde. Jetzt wurden erste Gedanken an den Gruppensieg geäußert, die allerdings durch die Trainer im Ansatz erstickt wurden.

mehr lesen

Unsere männliche E-Jugend in Lübeck

Vom 01.07.16 - 03.07.16 war die männliche E-Jugend bei den 22. int. Handballtagen mit 10 Jungs in Lübeck vertreten. Die Spieler Mika Kabelitz, Marc Weller, Eddy Leibner, Tim Mangelsdorf, Luca Heger, Marten Maass, Dustin Keding, Paul Bertz, Rico Wieben und Nicolas Henning haben für den SV 63 Brandenburg West erfolgreich gespielt. Nachdem man im ersten Gruppenspiel gegen AMTV Hamburg sehr nervös begann, aber im Laufe des Spiels zu mehr Sicherheit fand, konnte das Spiel noch mit 6:3 gewonnen werden. Das Spiel gegen VFL Fredenbeck fand im Dauerregen statt und konnte durch eine gute, mannschaftlich geschlossene Leistung mit 8:4 siegreich beendet werden. Der polnische Vertreter Koszalin war den Jungs körperlich stark unterlegen und so gewann der SV 63 klar mit 17:0. Am Samstagnachmittag wurde das Wetter wieder besser und durch eine gute Manndeckung und hohen läuferischen Einsatz gewann das Team klar mit 20:3 gegen Bad Schwartau.

mehr lesen

Großes Nachwuchsturnier in Lübeck

Vom 01.-03.07.2016 nahmen 7 Nachwuchsmannschaften des SV 63 Brandenburg West an den 22. Lübecker Handballtagen teil. An diesem international besetzten Turnier waren über 400 Mannschaften aus dem In- und Ausland beteiligt. In den vergangen 2 Jahren nahm der SV 63 mit jeweils einer bzw. drei Mädchenmannschaften am Turnier teil. In diesem Jahr versammelten sich knapp 100 Kinder und Jugendliche des Vereins und deren Trainer am Freitag Morgen am Abfahrtsort.

Bereits am Freitag Abend, nach der Eröffnungsfeier, mussten die ersten Mannschaften ihren Turnierauftakt vollziehen. So hatten die männliche A- und B-Jugend bereits 3 Partien zu bestreiten. Die weibliche C-Jugend musste 2 Spiele absolvieren und die Mädchen der weiblichen B- und D-Jugend waren einmal aktiv. Am Samstag stiegen dann auch die männliche E-Jugend und die weibliche A-Jugend ins Turnier ein. Am Samstag Nachmittag stand dann fest, dass sich alle Teams für die anstehenden Finalrunden qualifizieren konnten. Außer der weiblichen A-Jugend landeten alle Mannschaften unter den ersten drei Mannschaften in ihren Vorrundengruppen und qualifizierten sich somit für die Spiele im A-Pokal. Für die weibliche A-Jugend war dies zwar eine kleine Enttäuschung, aber am Sonntag zeigten die Mädels dann im B-Pokal was in Ihnen steckt.

mehr lesen

Der Hitze getrotzt

Die weibliche B-Jugend befindet sich weiterhin in der ersten Phase der Saisonvorbereitung, die sich langsam dem Ende neigt. Nachdem die jungen Damen bereits erfolgreich am Lehniner Klosterlauf teilnahmen stand am vergangen Donnerstag ein weiteres Event auf dem Plan: Der 1. AOK-Staffellauf in der Stadt Brandenburg.

 

Die Rahmenbedingungen waren etwas leichter im Vergleich zu Lehnin: Eine Staffel bestand aus 4 Läufern, wobei jeder Läufer 5km zu absolvieren hatte. Die Strecke ging einmal quer durch die Stadt. Die 5km an sich wären nicht das Problem gewesen, jedoch standen an diesem Tage knapp 36 Grad im Schatten auf dem Thermometer. 

 

Die B-Jugend des SV 63 stellte zwei Staffeln. Staffel 1 bestand aus den Läufern Pelzi, Lara, Jojo und Madi. Die zweite Staffel bildeten Hase, Sophia, Flügel und Anna Kalbe (Anna sprang als C-Jugendliche kurzfristig als Ersatz für Luisa ein, da diese leider verhindert war. Dafür noch mal eine herzliches Dankeschön!!!). Selbstverständlich war auch Charly wieder mit dabei (die sich immer wieder als zuverlässige Stützte erweist) und unterstützte organisatorisch die Trainerin, da diese ebenfalls in einer anderen Staffel mitlief.

 

Nach dem Eintreffen aller Beteiligten wurde zuerst ein schattiges Plätzchen gesucht und anschließend die Eckpunkte wie Start- /Ziel- & Wechselbereich erkundet. Trotz der mehrmaligen Hinweise der Jungsportler, dass es viiiiiiel zu warm sei um zu laufen, wurden unter leichten murren die Startnummern angelegt.

 

Natürlich braucht eine Staffel auch einen Staffelstab. Hier teilte der Veranstalter mit, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt werden und das nahmen die Mädels wörtlich. Während die Gruppe um Hase äußerlich dem Staffelstab treu blieben, präsentierte die Pelzigruppe die zurechtgemachte Möhre „Fritzi“. Für diese Kreativität bekamen beide bereits im Vorfeld ein Bienchen.

 

Um 18:30 fiel dann pünktlich der Startschuss und Pelzi und Hase machten sich als erste Läufer auf den Weg (wie man in der MAZ mit Foto verfolgen konnte). Zielvorgabe an alle Sportler war an diesem heißen Tag „überleben“ und durchhalten. Mehr konnte man bei diesen Temperaturen und der Laufstrecke (zwei Kilometer verliefen komplett in der prallen Sonne) nicht erwarten. Als zweites gingen Lara und Sophia auf die Strecke. Auch sie packten den langatmigen Weg und übergaben die Staffelstäbe an Jojo und Flügel. Jojo kam knapp zwei Minuten vor Flügel in den Wechselbereich, sodass es aussah als wenn der interne Wettbewerb der beiden Staffeln bereits entschieden wäre. Doch was Anna dann aus sich herausholte war wirklich beeindruckend. Sie holt Madi auf der Strecke tatsächlich noch ein, sodass beide gemeinsam Hand in Hand bei einer Zeit von 2:09:50 Std. die Ziellinie überquerten. Dies war wirklich eine beeindruckende Leistung der beiden Schlussläufer, da beide die 5 km in knapp 25 Minuten liefen, wobei Anna noch schneller war, da sie Madi ja noch einholte.

 

Abschließend bleibt für mich als Trainerin zu sagen, dass es wieder eine gelungene Veranstaltung war, bei der alle Beteiligten trotz großer Hitze und dem kleinen Läufchen ;) viel Spaß hatten. Auch für das Teamgefüge wurde wieder einiges getan: Jeder wurde von Jedem unterstützt und angefeuert und nach dem gemeinsamen Abkühlen in der Havel ging es dann endlich in den verdienten Feierabend!

 

So kann es gern weiter gehen!

Comeback eines alten Bekannten

Unsere Männer können einen alten Bekannten in ihren Reihen begrüßen. Matthias Junge wird in der kommenden Saison die 1. Männermannschaft verstärken, allerdings nicht mehr als Spieler, sondern als Co-Trainer. Er wird damit Frank Seiler entlasten, der sich künftig aus dem sportlichen Bereich etwas zurückzieht, nur noch bei organisatorischen Dingen unterstützt und sich mehr auf seine Aufgaben als Vorstandsmitglied konzentrieren wird.  

Matthias Junge, 49-jähriger Malermeister, spielte zuletzt 2008/2009 in der Regionalliga für den SV 63 und war jahrelang Publikumsliebling im Brandenburger Tor. Er wird keine lange Eingewöhnungszeit brauchen, da er den Verein, das Umfeld und auch noch einige Spieler bestens kennt. Zusammen mit Dietmar Rösicke wird er das Trainergespann für die kommende Ostsee-Spree-Liga Saison bilden. Wir wünschen ihm einen guten Start und viel Erfolg für deine neuen Aufgaben.

Habermann verlässt den SV 63

Die Entscheidung ist ihm sichtlich schwer gefallen. Nach 4 Jahren Brandenburg hat er sich entschlossen, bei seiner Lieblingsbeschäftigung kürzer zu treten. Familie, Beruf und Hausbau passen einfach nicht mehr zum Anforderungsprofil Ostsee-Spree-Liga. Er wird sich daher wieder seinem Heimatverein Blau-Weiß-Wusterwitz anschließen. Wir bedauern sehr seine Entscheidung, denn seine Einstellung war jederzeit lobenswert auf und neben dem Feld. Vielen Dank Micha für die schöne Zeit und alles Gute für dich 🍀

Verstärkung für die Abwehr

Heute können wir den 2. Neuzugang vermelden, mit Adrian Thiel wechselt ein vielseitiger Spieler in die Havelstadt. Der 25-jährige arbeitet bereits seit einem halben Jahr in Brandenburg und hat in dieser Zeit auch bereits regelmäßig beim SV 63 trainiert. Er spielt vorrangig auf der Rückraum Mitte Position, sieht seine Stärken  selbst aber eher in der Defensivarbeit. Aus Verbundenheit zu seinem alten Team hatte er die letzte Saison bei der HSV Rhein-Nette aber ordentlich zu Ende gespielt. Nun erhält er die Chance, sich in der 1. Männermannschaft zu beweisen und zu entwickeln. Adrian, wir wünschen dir alles Gute für deine neuen Aufgaben...
Herzlich Willkommen in Brandenburg...

Weibliche B-Jugend startet in die neue Saison

Die neuformierte B-Jugend, bestehend aus den Jahrgängen 2000/2001, ist am 19.05.2016 in die neue Saison 2016/2017 gestartet. Der recht kleine Kader, bestehend aus 9 aktiven Spielerinnen plus unserer Charly (langzeitverletzt), hat somit bereits die erste Trainingswoche hinter sich. Bis zu den Ferien absolvieren die Mädels pro Woche zwei Einheiten in der Halle und eine draußen zum Laufen.

 

Am Sonntag (29.05.16) stand auch schon das erste Highlight auf dem Programm – der Lehniner Klosterlauf.

Pelzi, Lara, Jojo, Sophia und Hase machten sich mit Ulla als Trainerin und Sophia´s Mama als Begleitperson pünktlich um 8:30Uhr mit dem Rad vom Brandenburger Hauptbahnhof auf den Weg nach Lehnin (Madi stieß dann vor Ort zur Gruppe).

Ganz entspannt wurden die knapp 20km absolviert, sodass wir rechtzeitig zur Abholung der Startnummern in Lehnin eintrafen. Dort trafen wir ebenfalls auf ein bekanntes Gesicht – Isi, die uns leider zum Saisonende wegen ihrer Ausbildung verlassen hat, nahm uns in Empfang und verbrachte ebenfalls den Tag mit uns.

 

Pünktlich um 10:30 Uhr ging es dann an den Start für die Distanz über 3,5km. Zielvorgaben gab es keinekonkreten, jedoch sollten am Ende alle den Tag zufriedenstellend abschließen. Der Startschuss fiel und alle Mädels (inkl. Trainerin) machten sich auf den Weg. Die Runde führte über den Lehniner Sportplatz in den Wald und wieder zurück. Madi war bereits nach Starschuss nicht mehr zu sehen, da sie direkt abzischte. Und auch Sophia war kaum noch wahrzunehmen. Die anderen Sportler sortierten sich bei den restlichen Läufern ein, da die Strecken 8km und 15km zeitgleich mit uns starteten.

 

Nach 17:42 min bei sonnigen 27 Grad kam Madi als erste von uns ins Ziel, dicht gefolgt von Sophia, die eine 18:28min-Zeit lief. Jojo verpasste mit 21:08 nur knapp eine Zeit unter zwanzig Minuten. Lara (24:37min) und Hase (24:42min) liefen fast zeitgleich ein. Last but not least durchlief Pelzi das Ziel in 25:42min.

 

Jeder Läufer konnte zufrieden mit sich sein und dementsprechend wurde auch jede einzelne Spielerin von den anderen mit Jubel empfangen.

Am Ende belegte Madi im gesamten Läuferfeld der 3,5km den 2. und Sophia den 3.Platz und nahmen ihre Siegerpokale entgegen.

 

Nach der Siegerehrung und der Tombola (bei der wir alle leider kein Glück hatten) ging es, mit einem kleinen Zwischenstopp am See, mit den Rädern wieder gen Heimat.

 

Fazit: Ein schöner Ausflug, bei dem am Ende des Tages knapp 40km Radfahren (teilweise 60km für die Mädels vom Görden und aus Reckahn) und 3,5km Laufen auf dem Tacho standen. Starker Einstieg, Mädels! ;)

Das lässt für die restliche Vorbereitung hoffen und somit auch hoffentlich auf eine erfolgreiche Saison.

 

Geschrieben von Ulla

Leroy Fleischer kehrt zurück

Der erste Neuzugang ist perfekt

 
Zur neuen Saison kehrt ein alter Bekannter wieder zurück zum SV 63. Leroy Fleischer wird die 1. Männer auf der Linksaußen-Position verstärken. Nachdem Tobias Reckzeh seinen Abschied erklärt hat und Steven Nhantumbo nach seiner Kreuzband-OP noch eine Weile ausfällt, kann sich das Brandenburger Publikum auf einen neuen Flügelflitzer freuen. Leroy hatte bereits von 2011 bis 2013 für den SV 63 gespielt, wechselte dann nach Neuruppin für ein Jahr bevor es ihn beruflich nach Saarbrücken verschlug. Wir wünschen Leroy einen guten Start. Willkommen zurück in Brandenburg. 

 


MAZ-Sportlerwahl-Sieger sind ausgezeichnet

MAZ-Sportlerwahl-Sieger sind ausgezeichnet

Marcus Alert


Brandenburg/H. Auf dem Haveldampfer „Pegasus” fand am Donnerstagabend die Siegerehrung der inzwischen 15. MAZ-Sportlerwahl statt. Während Lothar Bischoff das Schiff der Reederei Nordstern bei Sonnenschein über die Havel steuerte, wurden die Urkunden und Pokale überreicht. Neben den Sportlern und Vertretern der Märkischen Allgemeinen und der beiden Sportbünde – Werner Jumpertz und Sebastian Bradke für den Stadtsportbund und Thomas Bottke für den Kreissportbund – waren auch wieder die verschiedenen Förderer der erfolgreichen MAZ-Aktion mit dabei. Gut 9000 Stimmzettel waren im Februar/März 2015 wieder in den MAZ-Redaktionen eingegangen.

mehr lesen

SV 63 meldet weibliche A-Jugend, aber nur eine Frauenmannschaft

Im Frauenbereich des SV 63 wird es ab der kommenden Saison eine Veränderung geben. Die gute Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre trägt Früchte und es wird wieder eine weibliche A-Jugend gemeldet. Bisher war dies mangels fehlender Spielerdichte nicht möglich, daher haben bereits in dieser Saison die jungen Talente Sarah Beier, Laura Schulz, Isabell Koch, Lisa Hoffmann und Anne Mutzek in der 2. Frauenmannschaft mitgewirkt. Diese 5 Mädels gehören noch zum älteren Jahrgang der A-Jugend und sollen das neue Team führen. Wir freuen uns, dass aus unserer diesjährigen B-Jugend genug Talente zur A-Jugend dazu stoßen und sich die Mädels mit Spielerinnen ihres Alters messen können. In diesem Alter ist es enorm wichtig, regelmäßig Spielanteile zu bekommen und sich weiter zu entwickeln.

Unser aktueller Frauentrainer Uwe Papke hat bereits erklärt, dass er sich zum Saisonende dem BFC Preußen anschließen wird, ihn begleiten wird auch Jennifer Bürger. Beide waren zu Saisonbeginn erst an die Havelstadt gewechselt. Christin Wendland hat sich bereits abgemeldet, sie zieht es nach Düsseldorf und bei Chantal Gaudes und Luise Heinrich stehen die Zeichen ebenfalls auf Abschied, da hier ein Studium außerhalb Brandenburgs ansteht. Ebenso wird Anja Ulbricht wegen ihres Studiums in Magdeburg nicht mehr zur Verfügung stehen. 
mehr lesen

MAZ-Sportlerwahl

7974 Zettel der MAZ-Sportlerwahl ausgezählt

Marcus Alert


Brandenburg / Bad Belzig. Die MAZ-Sportlerwahl 2015 ist entschieden. Insgesamt mussten in den vergangenen fast vier Wochen 7974 Stimmzettel ausgezählt werden. Gestern gingen noch einmal etwas über 2500 Zettel in der MAZ ein. Zum zweiten Mal wurde die Wahl gemeinsam mit der Lokalredaktion in Bad Belzig durchgeführt. Die Sportler aus dem Fläming gingen bei der Vergabe der Siegprämien leer aus, hatten die Brandenburger ganz offensichtlich den Vorteil, dass sie das Prozedere der Wahl besser kennen.

mehr lesen

Weichen für die Zukunft werden gestellt

Stelle des Nachwuchskoordinators wird neu besetzt

 

Bereits seit einigen Monaten steht fest, Gunter Mart wird ab der kommenden Saison seine Aufgabe als Nachwuchskoordinator niederlegen. Auf eigenen Wunsch möchte er diesen Posten nicht mehr besetzen und auch als Trainer wird er nicht mehr zur Verfügung stehen.

Dies begründet sich durch die neue familiäre Situation, dass sein Sohn Felix ab Sommer zur Sportschule Potsdam wechseln wird und sich damit verbunden der Wochenablauf erheblich verändern wird. "Ich möchte den Weg meines Sohnes weitesgehend begleiten. Da ich meine Aufgabe zu 100% angehe und ich dies in meinen derzeitigen Funktionen nicht mehr als möglich sehe mache ich den Weg im Sinne des Handball für andere frei.", so Gunter.

mehr lesen

MAZ-Serie: Die Stimmen Brandenburgs

Axel Krause heizt die Hölle West an

Marcus Alert


Brandenburg/H. Die eine oder andere Rüge hat Axel Krause nach seinen Auftritten als Hallensprecher des SV 63 Brandenburg-West schon kassiert. Doch nicht etwa von den Fans, sondern von den Schiedsrichtern. Denn ab und zu lässt sich der Brandenburger doch hinreißen, über sein Mikrofon einen Kommentar abzugeben. Und das ist verboten. „Ab und zu gehen aber die Pferde dann doch mit mir durch“, so der 45-Jährige selbstkritisch. So auch

zuletzt beim Heimspiel der Ostsee-Spree-Liga-Handballer gegen Grün-Weiß Werder. Doch bei der abschließenden Auswertung mit den Referees habe man dann ein Bierchen miteinander getrunken und alles sei wieder gut gewesen.

mehr lesen

Papke drängt es in die Heimat

Papke drängt es in die Heimat

Martin Terstegge


Berlin/Brandenburg (MOZ) Drei Wochen Spielpause liegen am Sonntag (21. Februar) hinter den Handballerinnen des SV 63 Brandenburg-West, wenn sie um 16 Uhr in eigener Halle auf die SG Hermsdorf-Waidmannslust treffen. Um seine Mannschaft auf diese wichtige Partie einzustimmen organisierte Trainer Uwe Papke am Mittwochabend noch ein Vorbereitungsspiel gegen die Polizeiauswahl Berlin.

mehr lesen

Information zur Mitgliederversammlung

Am 24.02.2016 ab 19:00 Uhr findet in der Sporthalle Max-Josef-Metzger-Str. eine ordentliche Mitgliederversammlung des SV 63 Brandenburg-West e.V. statt. Unter anderem steht auf der Tagesordnung die Beschlussfassung über eine Satzungsänderung. Bisher wurden die Anliegen der Mitglieder in einer Delegiertenversammlung diskutiert. Um eine größere Transparenz für alle Vereinsmitglieder zu gewährleisten soll die Delegiertenversammlung abgeschafft und durch die Mitgliederversammlung als höchstes Vereinsorgan ersetzt werden. Weiterhin werden der 1. und der 2. Vorsitzende des Vereins neu gewählt. Dazu wird sich Frank Schmidt, derzeit alleiniger Vorsitzender des Vereins, wiederholt zur Wahl stellen. Er hat den Verein in den vergangenen 3 Jahren mit seiner Erfahrung als Steuerberater strukturiert und nach vorn gebracht und wird auch weiterhin zur Verfügung stehen. Als 2. Vorsitzender wird sich Frank Seiler zur Wahl stellen. Er ist seit 9 Jahren Vereinsmitglied und kann Erfahrungen als Spieler, Co-Trainer und Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes vorweisen. Weitere Vereinsmitglieder, die bereit sind das Vorstandsamt beim SV 63 zu übernehmen, sind dem Verein bisher nicht bekannt. Wahlberechtigt sind alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Die beiden von der Mitgliederversammlung gewählten Vorsitzenden des Vereins werden in den Tagen nach der Mitgliederversammlung über die Besetzung des Geschäftsführenden Vorstandes beraten und entscheiden.

Information zum Minitraining

Wir freuen uns über das steigende Interesse an unserem Minitraining. Die neue Termine bis einschließlich April 2016 findet ihr hier. Bei Rückfragen könnt ihr Thomas Mix unter 03381 213510 (dienstl.) oder

0176 43084185 erreichen.

Erinnerung - neue Beitragsordnung seit 01.01.2016


Seit 01.01.2016 gilt unsere neue Beitragsordnung. Daueraufträge und Überweisungen müssen angepasst werden, damit eure Beiträge fristgerecht eingehen. Die aktuelle Beitragsordnung findet ihr hier.